Auf dem heutigen wettbewerbsorientierten B2B-Markt reicht es nicht aus, ein fantastisches Produkt oder eine fantastische Dienstleistung anzubieten, zu verkaufen und zu vermarkten, da es höchstwahrscheinlich immer mehrere ähnliche Anbieter gibt, die dieselbe Lösung wie Sie anbieten. Um Ihre Zielgruppe zu erreichen und deren Aufmerksamkeit zu erregen, müssen Sie in mehr Qualitäten investieren als nur in gute Produkte und Marketing. Deshalb haben wir hier vier Tipps aufgelistet, die Ihnen dabei helfen werden, sich auf dem B2B-Markt von Ihrer Konkurrenz abzuheben.

 

1. Stellen Sie die richtigen Mitarbeiter ein und sorgen Sie dafür, dass sie bleiben

Die Rekrutierung der richtigen Mitarbeiter ist entscheidend für den Erfolg Ihres Unternehmens. Daher ist es unglaublich wichtig, dem Rekrutierungsprozess große Bedeutung beizumessen. Es ist von größter Bedeutung, die unterschiedlichen Stärken der Kandidaten sowie ihre Motivation, sich für die Stelle zu bewerben, herauszufinden. Und vielleicht am allerwichtigsten: die Kandidaten Ihr Unternehmen kennenlernen zu lassen, damit diese sehen können, ob Ihr Unternehmen der richtige Ort für sie ist. Seien Sie ehrlich und transparent, wenn Sie zukünftige Rollen und Verantwortlichkeitsbereiche besprechen, damit der Kandidat spürt, dass Versprochenes bei Ihnen gehalten wird.

Wenn Sie das perfekte Match gefunden haben, kommt der schwierigste Teil – nämlich die angeworbenen Talente in Ihrem Unternehmen zu halten. Finden Sie heraus, was Ihre Mitarbeiter motiviert und geben Sie ihnen Ziele, um ihren Antrieb zu erhalten. Motivierte Mitarbeiter sind kreativer und leistungsfähiger – sie sind es, die Ihr Unternehmen innovativ machen und Sie von Ihren Konkurrenten abheben.

 

2. Bieten Sie Ihren Kunden einen Service, der über das Gewöhnliche hinausgeht

Untersuchungen zeigen, dass 70 Prozent der Kunden bereit sind, mehr von einem Unternehmen zu kaufen, wenn sie mit dessen Kundenservice zufrieden sind. Dahingegen hat sich herausgestellt, dass mehr als jeder zweite Kunde allein aufgrund von schlechten Kundenservice-Erlebnissen in Erwägung zieht, den Anbieter zu wechseln. Diese Zahlen unterstreichen, wie wichtig ein guter Kundenservice für den Erfolg Ihres Unternehmens ist.

Lernen Sie Ihre Kunden kennen. Finden Sie heraus, was sie tun, welche Produkte oder Dienstleistungen sie verwenden und wie Sie ihnen den Arbeitsalltag erleichtern können. Erfahren Sie mehr über ihre größten Herausforderungen und finden Sie heraus, wie Sie ihnen helfen können, sie zu meistern.

Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden, indem Sie regelmäßig Informationen und Updates zu Ihren Produkten und Dienstleistungen verschicken. Sie können sogar noch einen Schritt weiter gehen und zu Geburtstagen und Feiertagen einen persönlichen Gruß versenden – Sie werden staunen, wie ein kleines Detail wie dieses den Empfänger zu einem treuen und langjährigen Kunden machen kann.

Last but not least: Halten Sie immer, was Sie versprechen. Wenn Sie gesagt haben, dass Sie jemanden anrufen werden, tun Sie dies auch. Niemand fühlt sich gerne vergessen.

 

3. Betonen Sie die Persönlichkeit Ihrer Marke

Je härter der Wettbewerb, desto wichtiger die Marke. Die konsequente Betonung der Persönlichkeit und Tonalität – auch Tone of Voice genannt – Ihrer Marke ist entscheidend. Markenpersönlichkeit sind die Qualitäten, die für Ihre Marke stehen und Emotionen beim Kunden hervorrufen. Es ist eine der effektivsten Möglichkeiten, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten und Vertrauen aufzubauen. Markenpersönlichkeit ist ganz einfach das, was Sie einzigartig macht.

Denken Sie darüber nach, wie Sie mit Ihren Kunden kommunizieren, insbesondere, welchen Ton Sie anschlagen. Dies hat einen großen Einfluss darauf, wie Ihre Zielgruppe Ihre Botschaft wahrnimmt. Ein Tonfall kann scherzhaft, gewagt, leidenschaftlich, emotional, entspannt und vieles mehr sein. Wichtig ist, dass der von Ihnen gewählte Ton zur Persönlichkeit Ihrer Marke passt und Sie in Ihrer Kommunikation über verschiedene Kanäle hinweg konsistent sind.

 

4. Denken Sie nicht nur an Ihren Gewinn

Viele heutige Kunden sind eher bereit, ein Unternehmen zu unterstützen, das über das Finanzielle hinaus denkt und der Gesellschaft etwas zurückgibt. Tatsächlich sind 92 Prozent der Kunden der Meinung, dass Unternehmen, die sich für einen guten Zweck einsetzen, sei es sozial oder ökologisch, attraktiver sind als Unternehmen, die dies nicht tun. Dies ist gleichzeitig eine Möglichkeit, das Vertrauen Ihrer Kunden zu gewinnen, da Untersuchungen gezeigt haben, dass 64 Prozent der Kunden eher einem Unternehmen vertrauen, das ähnliche Werte wie ihre eigenen hat.

Finden Sie einen Engagementbereich, den Ihr Unternehmen als wichtig ansieht, und tragen Sie dazu bei, etwas zu bewegen. Arbeiten Sie beispielsweise mit einer örtlichen Schule zusammen, indem Sie Nachhilfe- oder Mentorenprogramme anbieten. Und anstatt Weihnachtsgeschenke für Ihre Mitarbeiter zu kaufen, die aller Wahrscheinlichkeit nach sowieso im Regal verstauben werden, können Sie sie den entsprechenden Geldbetrag auch im Namen des Unternehmens an eine Organisation spenden lassen, für die sich Ihre Mitarbeiter begeistern.

Der Gemeinschaft etwas zurückzugeben ist eine großartige Möglichkeit, Kunden zu zeigen, dass ihr Geld für etwas Gutes verwendet wird. Im Gegenzug sind Sie das Unternehmen, das Ihren Kunden zuerst in den Sinn kommt, während Sie gleichzeitig Ihren ideellen Firmenwert und Ihre Rentabilität steigern.

 

Zusammenfassung

Indem Sie sich auf mehr als nur Produkte und Preise konzentrieren, können Sie Ihren Kunden etwas bieten, was Ihre Konkurrenten nicht haben, und dadurch stärkere Geschäftsbeziehungen aufbauen. Beginnen Sie mit einer der oben genannten Taktiken, um sich einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu verschaffen. In Kombination mit einem wettbewerbsfähigen Angebot wird dies Ihre Konkurrenten erblassen lassen.